Bosch bloggt!

2020-03-18

Jahresrückblick 2019

Liebe Weinfreunde,
 
ein Jahr voller Arbeit, jeder Menge erfolgreicher Veranstaltungen und einer traumhaft guten, wenn auch wie immer Nerven zerreißenden Weinlese biegt ein auf die Zielgerade, um – wie es sich gehört auf einer Zielgeraden – noch einmal mit beiden Füßen voll aufs Gaspedal zu treten.
 
Während draußen im Weinberg unsere Rebstöcke ganz gemütlich Blatt für Blatt den Regenwürmern überlassen, heißt es für uns im Keller auch Vollgas statt Bremse, denn es geht mit ganzem Arbeitseinsatz an die Entschleunigung unserer Rohdiamanten. Gas geben, das bedeutet in unserem Fall nämlich nicht wie wild filtrieren, umpumpen und schönen, sondern viel mehr da sein, jeden Tag kontrollieren, probieren und analysieren, um dann im richtigen Moment den einen, wenn vielleicht auch noch so kleinen Handgriff zu tun, bevor die Gärung sanft einschläft und der Jungwein erst nach einigen Wochen oder sogar Monaten aus seinem Schönheitsschlaf als funkelnder Edelstein wieder erwacht.
 

Wir sind nach einigem Ausprobieren in den letzten Jahren und größeren Testpartien im Jahrgang 2018 davon überzeugt, dass dies unser zukünftiger Weg sein wird, um so unsere Weine noch intensiver, individueller und einzigartiger zu machen, um letzten Endes Ihnen mit jedem Schluck Bosch-Wein ein noch beeindruckenderes Genusserlebnis bieten zu können.
 

Haben uns schon früh Ihre vielen positiven Rückmeldungen zum genau genommen gar nicht so einfachen Weißwein-Jahrgang 2018 bestärkt in unserem Umdenken und Anders-Handeln, so kam dann Anfang November sogar die schwarz auf weiß gedruckte Bestätigung: Der Heidelberger Weinkritiker Gerhard Eichelmann schreibt in seinem Weinführer 2020 über uns

„Die Weine von Andreas Braunecker sind noch besser geworden.“

Er bewertet alle angestellten Weine als sehr gut, unseren Terra Sigma Spätburgunder sogar als hervorragend. In der Gesamtbewertung unseres Weingutes ist ihm dies ein weiterer Aufstieg in die 3-Sterne-Klasse (sehr gutes Weingut) wert.

Und auch die Tester des international bekannten Gault&Millau Weinguide sind begeistert von unserer aktuell vorgestellten Kollektion:

Weingut Bosch Auszeichnungen 2020.jpg

„Mit diesem Leistungsausweis kann auch mal ein Zwischenschritt ausgelassen werden. So klettert das Weingut Rudolf Bosch von zwei direkt auf drei Trauben und damit an die badische Spitze.“

Die Verkoster vergeben sogar zweimal die Note hervorragend, einmal für unseren Lias Epsilon aus dem Jahrgang 2017 und für einen Spätburgunder. Hier hat der 2016er Elysium – unser „Hobbywinzer-Projekt“ mit Hans-Peter Pott aus Obergrombach – die Nase knapp vorn.

Unsere Freude ist riesengroß!

In den kommenden Tagen und Wochen geben wir mit dem Rebschnitt unseren Rebstöcken die grobe Richtung für das kommende Weinjahr vor, wohlwissend, dass auf dem Weg zur Ernte noch viele Weggabelungen und Kreuzungen auf uns warten werden. Drücken Sie uns bitte die Daumen, damit wir Sie und uns dank der Wahl des richtigen Weges, gepaart mit dem nötigen Wetterglück, auch im kommenden Jahr wieder mit tollen Weinen verwöhnen dürfen!

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um Ihnen Danke zu sagen
und wünschen Ihnen Glück als auch alles, alles Gute im Neuen Jahr!

Nadine & Andreas Braunecker | Weingut Bosch

Admin - 12:49:18 @ Der Winzer berichtet..., Jahresrückblick, Auszeichnung | Tilføj en kommentar

Tilføj kommentar

Fill out the form below to add your own comments


 weingutbosch 
  LEIDENSCHAFT IM GLAS!